Es geht schon wieder los...

Nach dem positiven Echo aus den Vorjahren und den zahlreichen Anmeldungen organisieren wir auch dieses Jahr wieder eine Unconference in Hamburg.

 

Die ersten Treffen hatten wir bereits im Dezember. Hauptsächlich haben wir dort erstmal Ideen ausgetauscht und Verbesserungsvorschläge aus dem Teilnehmerfeedback von 2008 noch einmal bewertet und vergegenwärtigt. Oberstes Ziel: dieses Jahr noch besser zu werden.

Das Orgateam setzt sich zusammen aus Judith Andresen, Florian Blasel, Ekkehard Dörre, Jonathan Maron, Stefan J. Morgenroth, Hinrich Sager, Edouard Simon, Tobias Struckmeier und Markus Wolff

 

Zuerst galt es zu klären welchen Umfang das ganze dieses Jahr haben soll. Aufgrund des positiven Echos und des grossen Registrierungsandrangs haben wir uns dies Jahr dazu entschlossen eine Zielgröße von 180 Teilnehmern anzupeilen

 

Weil ein Event dieser Grösse noch etwas mehr Organisation bedarf als für 120 Teilnehmer, kamen wir zu dem Entschluss das wir es dieses Jahr nicht bis zum Sommer auf die Beine zu gestellt bekommen, ohne im Chaos zu enden. Somit wird die Unconference dieses Jahr am 12.&13. September stattfinden.

 

Über weitere Mitstreiter die uns tatkräftig bei der Organisation unterstützen, würden wir uns daher sehr freuen, meldet euch einfach bei uns. Denn so ein Event nebenbei zu planen kostet viel Zeit und Energie.

 

Nicht zuletzt platze das Informatikum der Uni Hamburg, mit dem wir auch dieses Jahr wieder kooperieren, im letzten Jahr bereits aus allen Nähten so dass auch noch eine neue Location gefunden werden musste. Auf der Suche nach einem geeigneten Ort sind wir letztendlich wieder auf die Uni gekommen. Diesmal allerdings der Hauptkomplex noch ein wenig Zentraler liegt als das Informatikum. Neben einer perfekten Verkehrsanbindung und besseren Möglichkeiten für anschliessende Social Events (PHProst!) bietet das Geomatikum uns nahe beieinanderliegende und voll ausgestattete Vorlesungsräume.

 

Da das ganze auch irgendwie finanziert werden muss und wir die Kosten für die Teilnehmer weiterhin gering halten möchten, haben wir in diesem Jahr drei verschiedene Sponsoringpakete geschnürt. Diese werden wir jetzt potentiellen Sponsoren anbieten.

 

Im letzten Jahr gab es einige Interessierte aus dem Ausland. Aufgrund dessen haben wir uns dazu entschlossen auch internationaler zu werden. Das bedeutet evtl. auch mehr englischsprachige Vorträge zuzulassen und auch unsere Anmeldung und Webseite in Englisch zu verfassen. Der Teilnehmer mit dem weitesten Anreiseweg kam 2008 z.b. schon aus Australien. Das war kaum schlagbar und er gewann dadurch den versprochenen Buchpreis.

 

Apropos Anmeldung. Dieses Jahr setzen wir bei der Anmeldung auf amiando um die Teilnehmer und Zahlungsabwicklung zu gewährleisten. Wir versprechen uns die langwierige Registrierung vom letzen Jahr zu vermeiden und uns auch mehr auf das eigentliche Event zu konzentrieren.

 

Die Vorbereitungen laufen also auf Hochtouren und wir freuen uns möglichst viele Teilnehmer aus den letzten Jahren wiederzusehen.

 

(Tobias Struckmeier)

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.